R.E.S.E.T. (von Philip Rafferty)
Rafferty Energy System of Easing the TMG (frei übersetzt: Rafferty-Energie-System für ein lockeres und entspanntes Kiefergelenk)

Mit der R.E.S.E.T.-Methode werden Muskeln in der Kopfregion durch Energiezufuhr über die Hände sanft entspannt. Dieses hat eine ausgleichende Wirkung auf das Kiefergelenk und den Organismus. Der Körper wird positiv beeinflusst und tief entspannt, auch stellt sich ein besserer Schlaf ein.

R.E.S.E.T. hat sich u. a. bewährt bei

Zähneknirschen
Kiefergeräuschen
Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich
Schnarchen
Lernproblemen von Teenagern

und ist sinnvoll vor und nach anstehenden Zahnkorrekturen.

Häufiges Zähnezusammenbeißen kann die Kiefer- und Schläfenmuskeln stark verspannen und das wiederum beeinflusst den Körper insgesamt. Auch gefühlsbedingter Stress kann noch nach Jahren Ursache für einen dauerhaft angespannten Kiefer sein. Eine R.E.S.E.T. -Anwendung wirkt ganzheitlich und kann die dafür verantwortlichen Emotionen lösen.

In der chinesischen Akupunktur werden Energiebahnen im Körper als Meridiane bezeichnet. In der muskulären Umgebung des Kiefergelenks befinden sich die Meridiane vom Magen, Dreifachem Erwärmer, Dünndarm, Gallenblase und Dickdarm. Über eine R.E.S.E.T.-Anwendung wird energetisch Einfluss auf diese Bereiche genommen und Körperfunktionen positiv beeinflusst.

Die Begleitende Kinesiologie kann nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten beitragen. Sie ist aber in ihrer therapeutischen Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt und im Sinne der Schulmedizin zu Diagnosezwecken ungeeignet.